Fragen | Kontakt

Fragen

Warum wurde Wegweisend Positive Verstärkung WPV ins Leben gerufen?

Die Projektleiterinnen möchten einen gesamthaften Überblick schaffen für alle angebotenen Dienstleistungen, die einen zeitgerechten Umgang mit dem Hund pflegen.

Welche Rechtsform hat Wegweisend Positive Verstärkung WPV?

WPV hat keine Rechtsform. Wegweisend Positive Verstärkung ist eine in der Freizeit, privat initiierte Informationsplattform für HundehalterInnen. Sie soll transparent machen, mit welchen Werten eine ausgezeichnete Person ihre Dienstleistungen anbietet.

Warum wurde Wegweisend Positive Verstärkung in die Markenregister eingetragen?

Die Projektleiterinnen schaffen damit Transparenz und eine – so weit wie möglich – gesicherte Definition von zeitgerechtem Umgang mit dem Hund.

Welchen Nutzen habe ich als AnbieterIn von Dienstleistungen, das Gütezeichen zu beantragen?

Wegweisend Positive Verstärkung ist eine zentrale Informationsplattform für HundehalterInnen, die überprüfen möchten, dass sie eine zeitgerechte, tierschonende Dienstleistung in Anspruch nehmen.

Das Gütezeichen ist ein Versprechen an seine eigenen KundInnen. Dieses Versprechen einzuhalten, obliegt einzig und alleine der Verantwortung des/der AnbieterIn. Die Projektleiterinnen lehnen jegliche Haftung über das Nichteinhalten des Versprechens vollumfänglich ab.

Welche Pflichten habe ich als AnbieterIn nach der Vergabe des Gütezeichens?

Der/die AnbieterIn hält sein/ihr Versprechen an seine/ihre Kundschaft nach zeitgerechtem Umgang mit dem Hund ein. Der/die AnbieterIn wertschätzt die Informationsplattform Wegweisend Positive Verstärkung mit Einhalten des Vergabe- und Erhaltungsprozedere des Gütezeichens sowie Verlinkung auf die Webseiten WPV.

Ist Wegweisend Positive Verstärkung WPV an eine Ausbildungsorganisation gebunden?

Nein.

Wegweisend Positive Verstärkung WPV ist ein beschreibender Begriff, der transparent macht, wie gearbeitet wird.

Wie werden die Bewerbungen überprüft?

Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass sich die Personen in den Leitlinien wiederfinden, denen diese Wertehaltung nahe kommt.

Wir lesen die Motivation, das Gütezeichen zu beantragen. Und wir lesen, welche Weiterbildungen besucht wurden.

Die Aufrichtigkeit, das Glauben an das gemeinsame Ziel verbindet: Miteinander – nicht gegeneinander, für einen zeitgerechten Umgang mit dem Hund.

Das Bewerbungsprozedere und das regelmäßige Einreichen der Weiterbildungsnachweise weist die Wertschätzung an das gemeinsame Ziel aus.

Ist und bleibt das Gütezeichen kostenlos?

Das Gütezeichen weist eine Wertehaltung, eine Lebenseinstellung aus. Es unterstreicht das Versprechen des/der AnbieterIn an die eigene Kundschaft. Das Versprechen einzuhalten, obliegt einzig der Verantwortung des/der AnbieterIn.

Das Gütezeichen ist und bleibt kostenlos.

Wie wird das Projekt finanziert?

WPV ist eine private Initiative, die während der Freizeit der Projektleiterinnen gepflegt wird.

Die Initialisierungskosten wurden privat getragen und auch die Betriebskosten des Internetauftrittes werden privat finanziert. Das sind Gründe, weshalb der Gesamtaufwand so schlank wie möglich gehalten wird.

Kann das einmal erworbene Gütezeichen entzogen werden?

Das Gütezeichen kann den Projektleiterinnen jederzeit freiwillig zurückgegeben werden. Es kann durch die Projektleiterinnen dann entzogen werden, wenn begründete Nachweise des Verstoßes gegen unsere gemeinsame Wertehaltung bekannt werden.

In beiden Fällen ist das Gütezeichen den Projektleiterinnen zurückzugeben und die Verlinkung auf den Webseiten wird gelöscht.

Weitere Fragen? Wir beantworten sie gerne!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail